Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

5 Stunden dauerte der Flug von Nairobi hierher.

Noch immer trage ich die Armut und das Leben in Afrika in mir. Ich kann diesen Gegensatz, welcher mir hier in Dubai präsentiert wird, überhaupt nicht aufnehmen.
All diese Luxusgüter, die grossen Shoppingmalls, die Wolkenkratzer und die teuren Autos – hier erscheint alles neu.

Und ausserdem erklärte mir ein Einheimischer, dass ein Liter Benzin günstiger sei, als ein Liter Wasser. Trotz all dem Glamour darf man nicht vergessen, auch in Dubai gibt es Armut und dies nicht unweit von all den schönen Gebäuden, man sieht es auf den ersten Blick einfach nicht.

ku

Allgemeines über Dubai

Dubai, eine Millionenmetropole in der Vereinigten Arabischen Emirate am persischen Golf gelegen. Mit über 14 Mio. Touristen zählt Dubai zu den beliebtesten Reisedestinationen weltweit. Das Emirat Dubai gehört zu den reichsten Regionen dieser Erde. Dieser Reichtum kam hauptsächlich dank der grossen Ölvorkommen zustande. In den letzten Jahrzehnten hat Dubai einen gigantischen Aufstieg vom einfachen kleinen Wüstenemirat bis zum neuzeitlichen Steuerparadies der Superlative hingelegt. Die Sehenswürdigkeiten Dubais sind in der Regel aus moderner Zeit.

Hotel Golden Sands Apartments
Rund um die Golden Sands Hotel Apartments findet ihr viele Restaurants, Fast-Food-Geschäfte und Unterhaltungsmöglichkeiten. Der internationale Flughafen Dubai liegt 15 Fahrminuten mit dem Taxi entfernt. Die große Anlage befindet sich im Stadtviertel Bur Dubai. Die Unterkunft verfügt ausserdem einen Außenpool.

Ich machte es mir erst einmal im Hotelzimmer gemütlich – ja nach 2 Monaten Afrika im Zelt, geniesst man ein King-Size Bett in vollen Zügen.
Und ja mal unter uns, ich genoss ebenfalls ein reichliches Frühstücksbuffet (im Hotel für ca. 12 US Dollar) und einen Besuch bei McDonalds durfte auch nicht fehlen.

Einen Tag später erkundete eine Freundin und ich die Stadt mit dem roten Touristenbus.

27602481

Unterkunft: Golden Sands Hotel Apartments (Bild Booking.com)

Tipp: Sehenswert sind sicher der Burj Khalifa, die Dubai Mall mit der Dubai Fountain oder eine Wüstentour (Empfehlung einer Freundin).

Aktivitäten:

  • Big Bus Tour – ab 40 US Dollar buchbar
  • Dubai Fountain – kostenlos
  • Burj Khalifa – Tickets gibt’s ab ca. 35 US Dollar https://tickets.atthetop.ae/atthetop/ (am besten die Tickets im Vorfeld buchen)

Viele weitere Tipps findet ihr unter dieser genialer Internetseite: http://www.visitdubai.com/de/

Mein Fazit: Dubai ist sehr interessant und faszinierend. 4 Tage waren für mich optimal, um die Stadt zu sehen. Die beste und angenehmste Reisezeit für Dubai sind die Wintermonate. Dezember, Januar und Februar versprechen die „kühlsten“ Monate mit Temperaturen von bis zu 30 Grad im Schatten. Nachts kann es aber auch unter 15 Grad werden, deshalb ist ein Pullover während den Abendstunden sehr wertvoll.

fjnrh

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s