Kima Surf Camp – Seminyak, Bali

Kima Surf Camp – Seminyak

Als der Silence Day vorüber war, verabschiedete ich mich von Katja. Der Abschied fiel sehr schwer, da wir eine intensive Reisezeit miteinander verbracht haben und um viele Erfahrungen reicher sind. Meine Freundin reiste weiter nach Gili Island.

Ich wurde vom Surf Camp in Sanur abgeholt und zur Unterkunft gebracht. Auf dem Weg zum Camp hatte ich bestimmt alle 2 Minuten einen Schreckmoment. So wie die fahren – unglaublich! Bei Rot über die Kreuzung, Mopeds überholen dich von links und rechts, kurz gesagt Verkehrsregeln in Bali werden nicht so sehr befolgt.

Zur Begrüssung im Surf Camp gab es einen heftigen Regenschauer. Nach kurzer Zeit war bestimmt das ganze Gelände mindestens 20 cm unter Wasser. Die offene Rezeption hatte es vollkommen erwischt und die Mitarbeitenden waren bemüht Computer und die wichtigsten Unterlagen ins Trockene zu bringen.
Der Empfang im Surf Camp war äussert freundlich. Ein Surfguide erklärte mir alles rund um das Camp.

Es werden jeweils morgens und nachmittags Surflektionen angeboten und dies 7 Tage die Woche. Eine Lektion dauert ca. 1.5 Stunden. Am Tag zuvor werden ideale Spots auf dem Whiteboard (mittlerweisen via I-Pad) notiert, auf dem man sich für eine Session eintragen kann.
Die Surflehrer geben dir nach der Lektion ein Feedback. Ausserdem kriegt jede Person ihr eigenes Surfbrett, für die Dauer, die sie im Camp verbringt.

Hier der Link für deinen nächsten Surf Trip:

http://www.kimasurf.com/de

Kima Surf ist an fünf Standorten in Bali zuhause: Canggu, Berawa, Seminyak, Padang und Green Bowl

Ich kann euch vorallem das Seminyak und Canggu Camp ans Herzen legen. In Seminyak ist auch abends was los und unzählige Shops und Restaurant warten an der Strasse auf euch. In Canggu geht es eher gemütlich zu. Dieses Camp ist ein bisschen abgelegen, jedoch nur 5 Minuten vom Strand entfernt. Shops oder unzählige Restaurant in der Nähe des Canggu Camps sucht man vergeblich.

 

Tipp: Bucht im Surf Camp die Halbpension-Variante. Es ist nur 5 Euro teurer pro Tag, aber ihr dürft dann 2 Mahlzeiten (Hauptgang und Vorspeise oder Dessert) frei auswählen. Ich finde das einen super Deal. Lasst euch den nicht entgehen.

Mein Fazit: Ich kann das Kima Surf Camp wärmstens empfehlen. Die Mitarbeitenden sind sehr freundlich und kompetent. Das Essen ist super lecker und mit viel Liebe zubereitet. Für Wiederholungstäter gibt’s ab der zweiten Buchung bei Kima Rabatt.

Mein absolutes Lieblingsessen bei Kima ist das Chicken Cashew! So gut… 🙂


  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s