Pai, Thailand

Durch zwei Empfehlungen von Pai wurde ich auf dieses kleine Dörfchen nördlich von Chiang Mai aufmerksam. Ich googelte kurz nach Pai und stellte fest, da geh ich hin!

Selbst in Thailand sprachen alle von Pai – da muss also etwas dran sein :-).

Vielleicht lag es daran, dass alle von Pai geschwärmt haben und ich somit die Erwartungen (was man eigentlich nicht haben sollte) sehr hoch gesetzt habe, es dann doch schlussendlich eher eine Ernüchterung war. Pai ist cool und gemütlich. Das wars dann aber auch. Der ganze Hype um Pai konnte ich nicht zu 100% verstehen. Kann auch sein, dass die hohen Temperaturen (bis 42 Grad) einen entscheidenden Einfluss hatten. Ich empfehle deshalb während der Hauptsaison von Dezember – März nach Pai zu reisen. Die Temperaturen sinken dann in der Nacht bis unter 20 Grad und machen die Ausflüge während dem Tag wesentlich angenehmer.

Allgemeines über Pai

Pai liegt im Norden Thailands, unweit der burmesischen Grenze entfernt. Viele Aussteiger, vorallem Hippies haben sich hier niedergelassen. Das Dorf ist klein und überschaubar. Hier oben im hohen Norden geht alles ganz gemütlich und ruhig zu und her. 

Und nein, selbst hier muss man nicht auf 7 Eleven Shops verzichten. Es gibt bestimmt 4 Shops im kleinen Dorf.

Die Hauptstrasse in Pai, die sogenannte Walkingstreet bietet Streetfood, Souvenirshops, Tourenshops und Restaurants an.

In Pai ist mir aufgefallen, dass viele Restaurant bereits um 17.00 Uhr schliessen. Dann öffnen jedoch die Streedfoodstände. Von Pad Thai über gegrillte Spiese, Crêpe und Lasagne findet man hier das Übliche wie auch in Bangkok oder Chiang Mai, einfach in kleinerem Rahmen. Besonders lecker fand ich die Gemüsegyoza.

  

Unterkunft: Baan Kati Sod

Die Unterkunft als Solches war völlig in Ordnung. Einer grosser Minuspunkt war jedoch die Entfernung zum Dorf. 20 – 25 min. musste man zu Fuss laufen. Die Gastgeber waren immer für einen „Long-Talk“ bereit. Die beiden Katzen und der junge Huskey mit den knallblauen Augen leisteten mir oft Gesellschaft. Das nächste Mal würde ich wohl auch eine Unterkunft im Dorfzentrum nehmen. 

Aktivitäten in Pai:

  • Free Yoga lessons bei Pai Circus Hostel
  • White Buddha und Temple on the hill
  • Pai Canyon
  • Hot Springs
  • Verschiedene Trekks zu Wasserfällen (nicht während Trockenzeit, da kein Wasser)
  • An der Kochschule von Thom teilnehmen

Einen Roller bekommt man ab 100 Baht pro Tag und ein Fahrrad ab 50 Baht. Touren können aber auch mit einem Sammeltaxi gebucht werden, welche nur ein wenig teurer sind, als selbst hinzufahren. Dafür aber wesentlich sicherer. Auch in Pai laufen viele Leute mit Wunden und Verbänden herum – entstanden von Motorradunfällen.

   
 

Bebe Spice Wok ’n‘ Roll Cooking Class mit Thom

Sabina und ich entschieden uns eine thailändische Kochschule zu besuchen. Wir starteten um 08.30 Uhr. Als erstes machten wir uns auf den Weg zum Lebensmittelmarkt. Unsere Zutaten mussten wir selbst einkaufen, welches bereits die erste Herausforderung war. Thom erklärte uns vieles über die verschiedenen Lebensmittel. Auf was wir schauen müssen beim Einkaufen und verriet uns ihre Tricks. Frühstück kriegten wir auf dem Markt. Mit vollen Einkaufskörben machten wir uns auf den Weg zurück. Wir lernten die Zubereitung einer Currypaste und deren Grundzutaten kennen. Uns rauchten bereits am Mittag die Köpfe. Thom stellte uns Früchte, frittierte Süsskartoffel und Wasser zur Verfügung. Nach einer 2 stündigen Pause ging es an die Zubereitung für das Abendessen. Wir lernten eine Suppe und ein Stir-Fried Gericht zuzubereiten. 

Wir durften zudem noch Gäste einladen, die uns halfen, all unsere Speisen zu essen. Am nächsten Tag hat mich Thom zum Abendessen mit einem Glas Wein eingeladen :-).

Thom, die Gastgeberin ist ein echtes Unikat und ein herzensguter Mensch. Dieser Kurs ist es echt wert! Thom macht ihren Job mit Leidenschaft und vergisst dabei nicht mal ihren Humor. Kochen, lachen und essen – das war ein sehr gelungener Tag.

Direkte Buchung bei Thom’s Cooking School: thom_bebe@yahoo.com

Kosten: 1200 Baht von 08:30 – 22:30 

   

Empfehlenswerte Restaurants in Pai:

  • Om Garden Cafe $ – grosse, leckere Mahlzeiten
  • Earth Tone $ – vegetarisch & vegan
  • Bebe Spice $ – indisch & thailändisch
  • Street Food an der „Walking-Street“ zb. die Gyoza mit Gemüse

Von Pai zurück nach Chiang Mai 

An der kleinen Busstation kann man bei Ayiabooking Tickets kaufen. Nach Chiang Mai kostete es 150 Baht. Die Minivans fahren zu jeder vollen Stunde.

2 Antworten auf „Pai, Thailand

  1. Aloha dear Sarah
    Herzlichen Dank für deine liebe Postcard von Pai, welche mich sehr gefreut hat :=)
    Habe heute Abend deine Reiseinformationen studiert und genossen, natürlich auch diese von Hawaii.
    Afrika habe ich mir noch aufgespart. Perfekte und eindrückliche Erlebnisse und Tips. Das Bild mit dem blauen VW Käfer hat mir natürlich sehr gut gefallen. Ich hoffe dir geht es soweit sehr gut. Sicherlich geniesst du jeden Tag deine Eindrücke und Begegnungen. Dein Kochkurs war sicherlich ein spezielles Erlebnis. Jetzt bist du ja schon wieder einen Monat unterwegs.
    Vor zwei Wochen haben wir unseren Urlaub für Oktober gebucht. Dieses Jahr stehen die Traumstrände der Seychellen an, Insel Mahe / Praslin / Digue. Beim Rückflug werden wir noch ein Stopover für 4 Nächte in Dubai machen. Ja wir freuen uns. Hawaii stand auf noch auf der Liste. La prossima volta. Nächste Woche steht Auffahrt im Piemont an. An Pfingsten machen wir einen Trip an die Côte D’Azur mit einem gemietetem Cabriolet und einen Aufenthalt in einem Air&nB.
    Heute am 1. Mai war ein regnerischer Tag, um es sich Zuhause gemütlich zu machen. Allora etwas ausschlafen, gemütlich Frühstücken, relaxen, Spaziergang nach Laufen und ein leckeres Diner by a bottle of Wine and Cheminéefeuer. Domani geht es wieder ins Office to Bern.

    Nun wünsche Dir weiterhin eine tolle und genüssliche Zeit und lasse es dir dabei immer gut ergehen.
    Hebs guet :=) Alles Liebe und Gute / See you and hear you soon :=)
    JP und Fränzi from Röschenz

    PS: Übrigens hat Fränzi zwei tolle Fotobücher über unsere Tanzania und Zamzibar Reise fertiggestellt,
    einmalige und unvergessliche Erlebnisse.

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Jean-Pierre
      Vielen lieben Dank für deinen supercoolen Beitrag! Es freut mich natürlich, dass du meine Infos geniesst. Genau deshalb schreibe ich auch!
      Es geht mir sehr gut, bin zur Zeit auf Bali. Ein bisschen surfen, relaxen, essen und die Zeit geniessen. Ich hoffe es geht dir gut sowie auch dem Bahnhofmanagement. Richte ihnen doch einen lieben Gruss von mir aus :-). Deine Pläne klingen ja auch nicht schlecht lieber Jean-Pierre ;-). Ihr lasst es euch so richtig gut gehen!

      Alles Liebe & Gute. Geniesst den Frühsommer in vollen Zügen. Liebe Grüsse auch an Fränzi 🙂
      Aloha und Mahalo Sarah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s