Einreise nach Sri Lanka

Mit dicken Augensäcken und gefüllt mit grossen Tränen, verliess ich Bali. Meine neue Beschäftigung als Englischlehrerin hatte mir grossen Spass gemacht und die Schüler sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich wollte gar nicht gehen, aber die Reise muss weitergehen. Von Bali flog ich via Kuala Lumpur nach Colombo. Spätabends erreichte ich die Hauptstadt Sri Lankas.

Im Internet habe ich gelesen, dass Colombo nicht wirklich einen Besuch wert ist. Also entschied ich mich eine Nacht zu bleiben und am nächsten Tag weiter Richtung Nordosten zu reisen.

Vom Flughafen nach Colombo

Die einzige Möglichkeit ins Zentrum von Colombo zu kommen ist mit dem Taxi. Der Weg dauert bis zu einer Stunde. Der Flughafen befindet sich gar nicht in Colombo selbst, sondern in Negombo. In der Ankunftshalle am Flughafen findet ihr einige ATM’s auf der linken Seite, es gibt Geldwechselstuben und auf der rechten Seite sind die Taxi- und Tourenunternehmen.

Ich handelte meinen Taxipreis auf 2500 Rupie runter.

Die Horrorfahrt

Der Typ am Schalter war ganz nett. Er fragte mich von wo ich sei. Ich antwortete ihm: „Ich bin vom Mond und du?“ Er musste nur lachen und meinte: „Freut mich dich kennenzulernen, ich bin vom Jupiter, aber manchmal komme ich nach Sri Lanka, um zu arbeiten.“ Nach 5 Monaten habe ich die Nase echt langsam voll von dieser Frage. Wenn ich mit Schweiz antworte, dann denken viele ich sei Millionärin. Ich will die gleichen Preise wie die andern Touristen auch und ich will auch nicht immer darum kämpfen müssen!

Mein Gepäck wurde ins Auto eingeladen, Klimaanlage wurde auf 10 Grad geschaltet und los ging die Fahrt zu meinem Hostel. Der Fahrer und ich unterhielten uns ein wenig, aber eigentlich war ich so müde von der Reise und wollte nur noch schlafen. Unteranderem sagte er, dass Tuk-Tuks hier sehr gefährlich sind (so wie sie fahren). 5 Minuten später bremste ein Tuk-Tuk vor uns weil es abbiegen wollte. Es hatte aber keinen Blinker gesetzt. Mein Taxifahrer merkte das zu spät und musste eine Vollbremse einlegen. Es hat nicht ganz gereicht… Wir knallten in das Tuk-Tuk und zwei Sekunden später quitschende Reifen – ein zweiter Knall. Dieses Mal wurden wir durchgeschüttelt. Ich musste einfach schreien, es platzte aus mir heraus. Das Auto hinter uns konnte ebenfalls nicht mehr bremsen und knallte in unser Heck. Zum Glück ist niemandem etwas Ernsthaftes passiert. Das Tuk-Tuk und die beiden Autos erlitten einen kleineren oder grösseren Blechschaden.

Und nun?

Wir stiegen aus und begutachteten den Unfall. Leute hielten an, um zu Glotzen. Wenig später kam die Polizei, um den Rapport aufzunehmen und für mich kam ein neues Taxi angefahren. Ein schönes Willkommenserlebnis. Es kann nur noch besser werden.


Unterkunft: Drift BnB Colombo

Die Unterkunft ist ganz nett und originell eingerichtet. Das inkludierte Frühstück ist sehr ausgiebig und lecker. Es war das beste Hostelfrühstück, dass ich je hatte.

Der nächste Tag

Mit dem Tuk-Tuk fuhr ich zum Bahnhof. In Colombo fahren Tuk-Tuk mit Taxometer. Besteht auf den Meter, dann sollte die Fahrt sehr günstig ausgehen. Ich wollte mit dem Zug nach Trincomalee. Am Bahnschalter angekommen sagte man mir, dass der Zug bereits voll sei. Wie bitte? Schon wieder? Das kenn ich doch schon vom thailändischen Neujahr und vom Ramadan in Malaysia. Was geht den hier in Sri Lanka ab? Die Antwort war: „Nichts besonderes Mam.“ Ach so, ok. Und wie komme ich jetzt an mein Ziel? Der Typ am Schalter wusste auch keine Antwort und wiederholte noch zehn Mal das der Zug voll ist. ICH HABE ES VERSTANDEN… (Die Züge waren wohl wegen dem Kandyfestival in der Mitte der Insel ausgebucht.)

200 Meter vom Bahnhof gibt es eine Busstation. Also lief ich dahin und erkundigte mich nach einem Bus nach Trincomalee. Wieso ich genau da hin will, fragt ihr euch vielleicht. Es soll da Blau- und Pottwale und Delfine geben. Es soll auch schön zum Schnorcheln sein.

Ich fand was ich suchte. 7 Stunden Fahrt für umgerechnet 3 US-Dollar (460 Rupie) – ohne Klimaanlage versteht sich. Ein Bus voll mit glotzenden Männern bei 39 Grad – genau das was ich mir gewünscht habe. Die Busfahrt ist günstiger als die Zugfahrt, aber dafür muss dieses Geld in 4 Liter Wasser investiert werden ;-). Nach dem kleinen Unfall in Colombo wäre ich liebend gerne mit dem Zug gefahren :-(.

Das Busticket von Colombo nach Trincomalee kostet 459 Rupie.


Visum Sri Lanka

Seit 2014 gilt es für Sri Lanka ein E-Visum einzuholen. Das Visum kann online unter http://www.eta.gov.lk/slvisa/visainfo/center.jsp?locale=en_US beantragt werden. Den Bestätigungscode muss ausgedruckt und zur Einreise mitgebracht werden. Das Vorgehen gleicht dem der USA Einreise. Das E-Visum kostet 30 US-Dollar.

Wer keine Kreditkarte hat oder spontan nach Sri Lanka reist, findet dennoch einen Weg einzureisen. Es gibt einen „On Arrival Schalter“ vor dem Immigrationoffice, bei welchem ihr das Visa einholen könnt. Das Visum kostet 40 US-Dollar. Wer also Zeit hat, sollte besser das E-Visa beantragen. Die ganze Abwicklung am Schalter geht nicht mehr als 10 Minuten. Das Visum ist 30 Tage gültig. Auf vielen Internetseiten wird 28 Tage angegeben, dies stimmt aber nicht.

 

One thought on “Einreise nach Sri Lanka

  1. Hoi Sarah,
    Habe soeben deinen Sri Lanka-Bericht gelesen und hatte wiederum riesig Freude daran. Ist ja schon einfach toll, was du da alles erlebst auf deinen Reisen und ich fühle mich so irgendwie beinahe gleich neben dir im TukTuk, bin also quasi hautnah mit dabei. Und genau das ist es, was mich bei deiner Schreibweise so sehr fasziniert und begeistert.
    Somit: Weiter so und bleibe dabei :-). Freue mich nämlich schon heute und jetzt, noch Vieles von dir hören zu dürfen.
    Eigentlich sollte ich dir noch viel mehr schreiben und auf deine Einträge antworten, denn mit diesen hättest du es ja sooooooooooooooo verdient – aber eben, du weisst ja wie gestresst und komplett durchgeplant unser Leben im Schweizerländli abgeht…

    Liebi Grüässli us de Schwyz vom i Gedanke oftmals bi dir wielende
    Jürg

    … und heb sorg u pass guet uf dich uf !!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s